1. Frauen: HSG Rietberg-Mastholte – HSG Petershagen/Lahde 16:15 (8:9)

Vermeidbare Niederlage in Rietberg

Das erste Auswärtsspiel der Saison ging bei der HSG Rietberg-Mastholte mit 16:15 (8:9) verloren.

Die Vorzeichen für  unsere Auswärtsaufgabe beim Aufsteiger aus Rietberg waren nicht optimal. Auf Grund von Urlauben und gesundheitlichen Ausfällen stand nur ein kleiner Kader zur Verfügung. Zum Glück begleiteten uns drei Spielerinnen aus der zweiten  Mannschaft, ansonsten hatten wir keine Wechselmöglichkeiten gehabt. Vielen Dank noch mal dafür!

Das Spiel war über die gesamte Spielzeit sehr zerfahren. Rietberg spielte lange Angriffe und versucht immer wieder den Durchbruch im eins gegen eins. Prümi hat uns darauf aber vorbereitet, somit war die Defensive am diesen Tag stabil.

Große Probleme hatten wir im Angriffsspiel. Der harzlose Ball wollte einfach nicht ins Tor. Auch die Konzeptionen, die in der Vorwoche noch zum Erfolg führten liefen nicht wie gewohnt. Im Umschaltspiel, sowie in der ersten und zweiten Phase produzierten wir immer wieder technische Fehler. Somit entwickelte sich ein torarmes Spiel auf überschaubarem Verbandsliga-Niveau.

Da wir in der Schlussphase zweimal vom Siebenmeterpunkt die Chance auf den Ausgleich vergaben, hatten die Gastgeber an diesem Tag das bessere Ende für sich.

Eine ärgerliche und durchaus vermeidbare Niederlage war das Ergebnis. Aufbauen müssen wir auf der guten Defensive. Im Angriff müssen durch die Ausfälle alle Spielerinnen mehr Verantwortung übernehmen. Dann werden wir in den nächsten Spielen auch wieder bessere Ergebnisse erzielen.

Tore: Lui 5/2, Birte 5/5, Michelle 2, Melly 1, Easy 1, Rebecca 1

Bericht: Anna-Lena

Veröffentlicht in Berichte 1. Frauen